Doppelt hält besser: Platz 1 und 2 wieder an Hammer

Diese Geschichte erinnert ein bisschen an den FC Bayern in der Bundesliga, der nun seit 10 Jahren jedes Jahr Deutscher Meister wird. Dank eines hochspezialisierten Trainerteams von HAMMER Elektrotechnik für die Praxis (Baustelle) und Theorie (Prüfungsvorbereitung) gleichermaßen, waren bei der diesjährigen Abschlussprüfung im Innungsgebiet Landshut wiederholt die Auszubildenden von HAMMER an der Spitze zu finden. Und das bereits zum vierten Mal in Folge.

Von den insgesamt drei HAMMER-Absolventen kamen zwei auf die obersten Plätze: Simon Giglberger auf Platz 1 und Claudia Vielhuber belegte Platz 2.

Alle drei dürfen sich nun „Elektroniker*in, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik“ nennen und bleiben HAMMER weiterhin erhalten. „Die bekannt gute Arbeitsatmosphäre, die besonderen fachlichen Aufgaben und das tolle Miteinander auch nach Arbeitsende haben uns die Entscheidung leicht gemacht“ sagen alle drei.

Wer Interesse an einem der begehrten Auszubildenden-Plätze hat, kann sich jetzt auf madebyhammer.de für 2023 bewerben oder sich direkt an Thomas Hammer wenden. Start der Ausbildungen ist wie immer am 1. September. Außerdem kann man sich jederzeit um Schul- und Ferien-Praktika bewerben.

Foto (v.l.n.r.): Simon Giglberger, Claudia Vielhuber, Florian Außermeier, Thomas Hammer


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2022

Wir sagen Danke! Für das Vertrauen unserer Kunden und die Treue unserer Belegschaft.
Dieses Jahr konnten Christian und Thomas Hammer gleich zehn Mitarbeitende für ihren langjährigen und unermüdlichen Einsatz bei HAMMER auszeichnen:

Von links oben nach rechts unten: Andreas Kerscher (15 Jahre), Maria Vilsmeier (25 Jahre), Jürgen Ehrenreiter (25 Jahre), Anna Waldinger (45 Jahre), Andreas Hamberger (15 Jahre), Johannes Huber (10 Jahre), Ria Nist (30 Jahre), Andreas Hausberger (15 Jahre), Sylvia Zodet (10 Jahre), Christoph Schaumberger (10 Jahre)


Auf die Plätze, fertig, Hammer

Am 1. September standen wie jedes Jahr ein paar junge Auszubildende in Vilsbiburg besonders unter Strom. Genauer gesagt vier! Sie hatten sich unter zahlreichen Bewerbenden für die begehrten Ausbildungsplätze bei HAMMER Elektrotechnik qualifiziert.

Der erste Tag steht dabei seit jeher im Fokus des gegenseitigen Kennenlernens, der Einführung in die Rechte und Pflichten der Auszubildenden und des „Onboardings“ – dem „an Bord holen“ der neuen Mitarbeitenden für die gemeinsame Ausbildungs-Reise der nächsten Jahre.

Gestartet wurde mit der Begrüßung durch Geschäftsführer Christian und Ausbildungsleiter Thomas Hammer. Der Morgen und Vormittag standen dann ganz im Zeichen von Einführung und Erklärung der unterschiedlichsten Ausbildungsthemen. Dabei setzt Hammer seit Jahren auf eine moderne und hochwertig gestaltete PowerPoint- und Mindmap-Präsentation mit der Abläufe, Strukturen und Verantwortlichkeiten präzise und verständlich aufgezeigt werden.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte ein Fototermin, ein Update zur Berufsschule und ein Azubi-Coaching zum Thema „Die ersten Schritte in das Arbeitsleben“, durchgeführt von einem externen Fachmann.

Zum Abschluss des erlebnisreichen Tages durften sich alle Azubis über einen eigenen Werkzeugkoffer mit hochwertigem Inhalt freuen. „Denn am nächsten Tag sollte es bereits auf der Baustelle losgehen“, so Chef und Ausbildungsleiter Thomas Hammer. Und fügt hinzu: „Fördern und gleichzeitig fordern ist unser Ansatz. So können wir uns gemeinsam weiterentwickeln und unseren hohen Qualitätsstandard garantieren.“

Die Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen: die Azubis von HAMMER Elektrotechnik überzeugen jedes Jahr in den Abschlussprüfungen mit exzellenten Ergebnissen.

Aktuell werden 15 Azubis zu Elektronikerinnen und Elektronikern ausgebildet. Wer sich für ein Praktikum in diesem Ausbildungsberuf mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik interessiert, kann seine Bewerbungsunterlagen ab sofort gerne bei HAMMER Elektrotechnik einreichen und vielleicht schon bald in einem modernen Ausbildungsbetrieb an seiner beruflichen Zukunft schrauben.

 

Foto: Ausbildungsleiter Thomas Hammer (Mitte) mit den neuen Azubis (von links) Eaad Aldris, Florian Klinner, Pascal Neudecker und Michael Geigenberger


Hammer macht das Triple: Azubis jetzt drei Jahre in Folge auf Platz 1

Es ist wie im Fußball: Erfolg entsteht, wenn junges Talent und Disziplin auf eine erfahrene Trainer-Mannschaft trifft. Und so stellt die Firma Hammer in diesem Jahr schon wieder den besten Elektroniker-Azubi in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik im Innungsgebiet Landshut. Bereits im dritten Jahr in Folge.

Insgesamt haben in diesem Jahr 4 Azubis die HAMMER-Ausbildung erfolgreich beendet. Claus Rötzer als Jahrgangsbester und Lukas Denk als Zweitbester haben deswegen vom Obermeister der Innung, Alfred Kuttenlochner, ein Geldgeschenk für ihre besonderen Leistungen erhalten. Überraschend kommen diese Top-Ergebnisse nicht. HAMMER legt nämlich seit jeher nicht nur allergrößten Wert auf die alttäglichen Arbeitsprozesse, sondern auch speziell auf die Prüfungsvorbereitungen.

Lucas Denk und Lukas Lichtenegger werden nun zurückgehen in die elterlichen Betriebe, wo spannende Aufgaben auf sie warten. Für die anderen beiden geht es bei HAMMER weiter: Claus Rötzer und Sebastian Königsbauer werden als Junggesellen nahtlos übernommen und unterstützen jetzt noch mehr das HAMMER-Team. Sie werden dabei weiter gefördert, denn Fortschritt kommt von Fortbildung.

Die Azubi-Suche für Beginn 1. September 2022 hat bereits begonnen. Interessenten dafür, sowie für Schul-, Ferien- und freiwilliges Praktikum, können sich gerne bei Thomas Hammer melden. HAMMER hat dafür ein eigenes Hygiene-Konzept entwickelt, welches die Mitarbeitenden, Auszubildenden und Praktikanten mit größter Sicherheit arbeiten und ausbilden lässt.

 

Foto (v.l.n.r.): Lucas Denk, Claus Rötzer, Thomas Hammer, Sebastian Königbauer, Lukas Lichtenegger


Danke!

2020 war in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Jahr. Es hat uns allen gezeigt, wie wichtig Zusammenhalt ist. Und wie besonders, einzigartig und wertvoll unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner sind. Das gibt uns allen Kraft, Energie und Vertrauen für alles, was 2021 kommen mag.


Firma HAMMER verabschiedet Dietrich Otto in den Ruhestand

Nach über 13 sehr erfolgreichen Jahren geht Dietrich Otto in den wohlverdienten Ruhestand. Bei der Vilsbiburger Firma HAMMER war Dietrich Otto seit 2007 verantwortlich für sämtliche elektrische Überprüfungen. Ob Gebäude, Geräte oder Sicherheitsanlage – als Elektrofachkraft für Elektroprüfungen kannte er sich mit jedem Stromkreislauf bestens aus.

Seine berufliche Laufbahn begann 1972 mit einer Lehre als Elektroinstallateur. Von seiner umfassenden Fachkompetenz profitierten in den letzten Jahren alle privaten, gewerblichen und öffentlichen HAMMER-Kunden. Aber Dietrich Otto zeichnete noch viel mehr aus. Seit jeher genoss er enormes menschliches Vertrauen seitens der Firmenleitung, der Kunden und seiner vielen Kollegen. Alle schätzten seine gute Art, die gepaart mit seiner Zuverlässigkeit mehr als einen
Kollegen aus ihm machten. Otto wurde dadurch zu einer wertvollen Stütze für die Firmenleitung rund um Christian und Thomas Hammer.

Nun freut sich Dietrich Otto schon auf seinen neuen Lebensabschnitt mit mehr Zeit für seine Hobbies.


4 gewinnt! 4 neue Azubis starten bei Hammer

Am 1. September begann für drei junge Männer und eine Frau der elektrische Ernst des Lebens. Die vier Nachwuchs-ElektronikerInnen hatten sich vor Kurzem erst die sehr begehrten Ausbildungsplätze bei HAMMER Elektrotechnik gesichert.

„Sie sehen hier die Gegenwart unserer Zukunft“, sagt Ausbildungsleiter und Geschäftsführer Thomas Hammer hocherfreut und unterstrich damit einmal mehr, welch hohen Stellenwert das Familienunternehmen HAMMER seinen Azubis innerhalb des Unternehmens zukommen lässt. Ergänzend fügte er hinzu: „Gesundes Wachstum geschieht bei Menschen und Unternehmen immer von innen heraus. Und jeder, der bei HAMMER einmal Azubi war, weiß wovon ich spreche.“

Der erste Tag stand ganz im Zeichen des gegenseitigen persönlichen Kennenlernens und des Austauschs. Und natürlich auch im Zeichen des Unternehmens. Nach der offiziellen Begrüßung wurden die neuen Azubis durch die HAMMER-Hallen geführt. Neben dem persönlichen und professionellen Werkzeugkoffer erhielten die neuen Azubis noch eine Menge nützlicher Informationen zu unternehmensrelevanten Themen und den Vorgaben und Hygieneregeln in Zeiten von Corona. „Die gesundheitliche Sicherheit unserer Hammer-Mannschaft und unserer Kunden hat schon immer Vorrang bei uns. Und natürlich noch mehr zu Corona-Zeiten!“, sagt Geschäftsführer Jürgen Ehrenreiter.

Aktuell werden 17 Azubis zu Elektronikerinnen und Elektronikern ausgebildet. Wer sich für ein Praktikum in diesem Ausbildungsberuf mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik interessiert, kann seine Bewerbungsunterlagen ab sofort gerne bei HAMMER Elektrotechnik einreichen und vielleicht schon bald in einem modernen Ausbildungsbetrieb an seiner beruflichen Zukunft schrauben und an die Ausbildungserfolge der Vorjahre anknüpfen.

 

Foto: Ausbildungsleiter Thomas Hammer (Mitte) mit den neuen Azubis (von links) Florian Nitzl, Kristina Oswald, Maximilian Huber und Felix Kaschel 


Doping im Handwerk? Hammer-Azubis holen Platz 1, 2 und 3

Jedes Jahr werden auf der Freisprechungsfeier der Elektroinnung Landshut die Prüfungsbesten geehrt. Dieses Jahr durfte Obermeister Alfred Kuttenlochner gleich drei Auszubildenden von HAMMER Elektrotechnik seine besondere Anerkennung aussprechen. Sie belegten die Plätze 1, 2 und 3 in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und sorgten für ein sagenhaftes Teamergebnis.

37 Prüflinge gingen an den Start und gaben ihr Bestes in der Gesellenprüfung. Nach dreieinhalb Jahren Ausbildung dürfen sie sich nun Junggesell(inn)en nennen. Den ersten Platz in der Gesamtwertung aus Theorie und Praxis belegte Thomas Föckersperger, gefolgt von Christina Niedermeier und Philip Faßbender.

Auf die Frage nach dem Geheimnis des Erfolges schmunzelt Geschäftsführer Jürgen Ehrenreiter: „Das ist einfach. Wir dopen die Azubis. Mit Butterbrezen von der Bäckerei Mareis.“ Eine leistungsfördernde Brotzeit ist sicher nicht zu unterschätzen, entscheidend aber ist: „Die Ausbildung liegt uns am Herzen, schon immer. Wir nehmen unsere Azubis ernst und versuchen Spaß bei der Arbeit zu haben, denn Freude ist der beste Lehrer.“

Seit Jahren schneiden die Azubis von HAMMER Elektrotechnik mit exzellenten Ergebnissen ab. So gibt es spezielle Prüfungsvorbereitungen, zudem werden alle Azubis, aber auch die Fachkräfte, durch interne sowie externe Coaches geschult. Fortschritt kommt von Fortbildung. Das ist HAMMER wichtig, denn kaum ein anderer Handwerksberuf hat im Zeitalter der Digitalisierung und Robotik so viele Veränderungen zu meistern wie die Elektrotechnik.

Wer sich für ein Praktikum oder eine Ausbildung zum Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik oder Kaufmann/frau für Büromanagement interessiert, kann ab sofort seine Bewerbungsunterlagen für September 2021 einreichen und vielleicht schon bald in einem der modernsten Ausbildungsbetriebe in Niederbayern an seiner Zukunft schrauben.

 

Foto: Ausbildungsleiter Thomas Hammer (Mitte) und seine neuen Junggesell(inn)en: Thomas Föckersperger, Christina Niedermeier, Johannes Huber, Philip Faßbender (von links nach rechts).


Jahrgangsbeste!
Hammer-Leistung von Christina Niedermeier

Alle Jahre wieder feiern Auszubildende der Berufsschule Landshut ihren Schulentlass und alle Jahre wieder werden die Besten ausgezeichnet. Aber in diesem Jahr ist es etwas anders als sonst, denn bei den Elektronikern ist der Jahrgangsbeste eine Jahrgangsbeste.

Christina Niedermeier von HAMMER Elektrotechnik hat im Bereich Elektronik für Energie- und Gebäudetechnik mit der Note 1,5 das beste Ergebnis im Abschlussjahr 2020 erzielt. Ein großartiger Erfolg, der auch zeigt, dass Frauen im Handwerk mittlerweile Normalität sind.

Ausbildungsleiter Thomas Hammer, der bereits einige Erfahrungen mit Jahrgangsbesten aus seiner Schmiede gesammelt hat, freut sich über das tolle Abschneiden seiner Auszubildenden. „Wir wissen natürlich, was Christina kann, das Ergebnis kam also nicht völlig überraschend, dennoch ist es etwas Besonderes und unser ganzes Team ist mächtig stolz.“

Christina Niedermeier wurde zudem mit dem Schulpreis für besonders hervorragende Leistungen ausgezeichnet. „Ich stand schon ein bisschen unter Strom“, meinte Christina, als sie zum Gruppenfoto in honoriger Runde gebeten wurde. Maria Sommer, Leiterin der gewerblichen und kaufmännischen beruflichen Schulen in Niederbayern, gab sich ebenso die Ehre wie Alfons Satzl, Stellvertreter des Landkreises Landshut, Schulleiter Reinhold Ostermaier, sein Stellvertreter Michael Klein sowie Alexander Putz, der Oberbürgermeister von Landshut.

Die Freisprechungsfeier der Auszubildenden erfolgt im März. Dann freuen sich die frisch gekürten Junggesellen und Junggesellinnen auf die neuen Azubis. Das Familienunternehmen HAMMER Elektrotechnik hat aktuell 16 Auszubildende, zwei davon sind Frauen. Wer sich für ein Praktikum interessiert oder eine Ausbildung zum Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik oder auch zur Kauffrau respektive zum Kaufmann für Büromanagement (neu!) anstrebt, kann ab sofort seine Bewerbungsunterlagen bei HAMMER Elektrotechnik in Vilsbiburg einreichen und vielleicht schon bald in einem der modernsten Ausbildungsbetriebe in Niederbayern an seiner Zukunft schrauben.

 

Foto (v. l. n. r.): Maria Sommerer, Alfons Satzl, Christina Niedermeier (Jahrgangsbeste) Alexander Putz, Reinhold Ostermaier, Michael Klein (am Pult)


Frohe Weihnachten und ein spannendes 2020

Wir bedanken uns herzlich für das Vertrauen unserer Kunden und die Treue unserer Mitarbeiter. Auf der HAMMER Weihnachtsfeier wurden die langjährigen Mitarbeiter im würdigen Rahmen geehrt. (V. l. n. r.)  Jürgen Ehrenreiter (Geschäftsführer Elektrotechnik), Thomas Hammer, Alexander Stadlöder (15 Jahre), Christian Hammer, Frank Thalhammer (Geschäftsführer Fachmarkt)